Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust 2021

Der internationale Gedenktag an die Opfer des Holocaust wurde im Jahr 2005 von den Vereinten Nationen eingeführt. Ab diesem Tag gedenken wir nun offiziell an den diesen und gedenken der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau.

Israel begeht seit 1951 mit dem Jom haScho’a einen eigenen jährlichen Gedenktag am 27. Nisan des jüdischen Kalenders.

Auch in diesem Jahr sollte Deutschlandweit erinnert werden. Große Kundgebungen waren an verschiedenen Orten geplant. Leider ist auch im Jahr 2021 noch alles anders. Corona beschränkt weiterhin unseren Alltag. Kranzniederlegungen wurden vorgezogen um später online gesehen zu werden.

Auf der offiziellen Webseite der Bundesregierung https://www.bundesregierung.de geben Portrait-Videos mit biographischen Geschichten einzelnen Opfern Gesicht und Name: https://www.stiftung-denkmal.de/aktuelles/27-januar-2021/

Podcasts erzählen die Geschichte des Widerstandsnetzwerks „Die Rote Kapelle“: https://www.gdw-berlin.de/index.php?id=593 .

Eine Reihe von virtuellen Rundgängen und Führungen bietet darüber hinaus Einblicke in die Orte der NS -Verbrechen.

https://www.kz-gedenkstaette-neuengamme.de/360tour/

https://liberation.buchenwald.de/otd1945

https://diebefreiung.br.de/

https://www.museum-blindenwerkstatt.de/de/online-angebote/

https://www.topographie.de/ausstellungen/topographie-des-terrors/

Weitere Information zum Gedenken in Hamburg und der jüdischen Geschichte unsere Hansestadt erfahren sie auf der Tour durch „Das jüdische Hamburg“ unter: https://vergangenundvergessen.de/touren/juedisches-hamburg/

Sichern sie sich heute schon ein Ticket oder erwerben einen Gutschein!

Die nächsten Termine (unter Vorbehalt der Entwicklung durch die Corona-Pandemie):

02.04.2021 um 12 Uhr und 25.04.2021 um 14 Uhr