Vergangene Zeiten…

Als am 6. Mai 1842, um ein Uhr nachts, in der Deichstraße 44 ein Feuer ausbrach, ahnte zu dieser Zeit noch niemand, dass sich aus dieser Unachtsamkeit, nämlich aus einer verlassenen brennenden Kerze eine der größten Katastrophe entwickeln würde, die Hamburg bis dahin erlebt hatte. Der »Große Brand« forderte viele Menschenleben. 1650 Häuser brannten bis auf die Grundmauern nieder, an die 20.000 Hamburger waren über Nacht obdachlos geworden. Kaum vorstellbar, aber auf diese Katastrophe folgte einer der größten Errungenschaften unserer Zeit. William Lindley (1808–1900), ein englischer Ingenieur, nutzte die Gelegenheit und baute zwischen 1833 und 1860 »unterm Hafen« die erste Kanalisation. Ein damals einmaliges Unterfangen.