„Die Geschichte des Staates Israel begann nicht erst mit seiner Gründung im Jahr 1948. Ihr gingen Bemühungen von Vordenkern des Zionismus über einen Zeitraum von mehr als 100 Jahren voraus, die eine Rückkehr von Juden in das „Gelobte Land“ ermöglichen und später einen souveränen Nationalstaat mit eigenem Staatsgebiet für die Juden Europas schaffen wollten.“

https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_des_Staates_Israel

Am 14. Mai 1948, einem sonnigen Frühlingstag, zogen sich die britischen Streitkräfte aus Palästina zurück. David Ben Gurion, der erste Ministerpräsident Israels,  verlas die Unabhängigkeitserklärung.

Bild: Von This is available from National Photo Collection of Israel, Photography dept. Goverment Press Office (link), under the digital ID D476-135.This tag does not indicate the copyright status of the attached work. A normal copyright tag is still required. See Commons:Licensing for more information., Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=16470597

Noch in der Gründungsnacht erklärten Ägypten, Saudi-Arabien, Jordanien, Libanon, Irak und Syrien dem jungen Staat den Krieg, denn die Geburtsstunde Israels gilt für viele Palästinenser als Katastrophe (Nakba). Unzählige Auseinandersetzungen und Kriege folgten. Der israelische Staat kämpft um seine Existenz.

Vielleicht und gerade deshalb gibt es weltweit Feierlichkeiten zum 70-jährigen Jubiläum. In Hamburg wurde am letzten Wochenende auf dem Joseph-Carlebach-Platz der „Israeltag“ mit einem bunten Musikprogramm, kulinarischen Highlights, Special Guests und natürlich vielen Informationen rund um Israel, gefeiert.

Erst wenige Wochen ist es her, dass ich am Ort des Geschehens war und hautnah miterleben konnte wie dieses Land und die verschiedenen Religionen, welche nicht nur in Jerusalem aufeinander treffen, miteinander umgehen. Eine unbeschreibliche Reise, welche ich immer noch versuche in Worte zu fassen.

Gern möchte ich meine Erlebnisse mit Ihnen teilen, denn nur durch Aufklärung schaffen wir Verständnis und Toleranz dem Unbekannten gegenüber.

                 

Die nächsten Termine für die Führung „Durch das jüdische Hamburg“ :

09.06.2018 um 19:00 Uhr

16.06.2018 um 18:30 Uhr

29.06.2018 um 18:00 Uhr

13.07.2018 um 18:00 Uhr

 

Treffpunkt: Talmud Tora Schule, Grindelhof 30, Hamburg
Ende der Tour: „Cafè Leonar“, Grindelhof 59, Hamburg
Dauer: 3 Stunden (mit Synagogenbesuch)
Preis: 20 Euro  (excl. Speisen und Getränke)

Dauer: 2 Stunden (ohne Synagogenbesuch)
Preis: 15 Euro  (excl. Speisen und Getränke)

Gruppen-Touren auf Anfrage!

Buchen unter: https://vergangenundvergessen.de/tickets/